Ghost Island

Eine Geschichte unserer BLOGOUT-Redakteurin Selin (14 Jahre)

Teil 1/4

Ich bin im Flugzeug gerade und ich werde dieses Gefühl nicht los, dass ich im falschen Flieger sitze. Na egal ich kram in meiner Tasche rum und suche nach meinem Flugticket. Ha gefunden! Hm… da ist nichts Auffälliges. Warte! Im Kleingedruckten steht was, da steht: Sie fliegen nach Ghost Island. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Essen schön aufteilen, dort gibt es nichts Essbares für Menschen! Äh – Ende.
WARTE, WAS?! Ich muss nach London und nicht nach Ghost Island! Was wird jetzt aus meinem Film? Na super, kein Wunder dass der Zollbeamte mich so komisch angeschaut hat am Flughafen.
Ey Mann, plötzlich kam eine Durchsage. Ich verstehe sie nicht. Gut, weil die im gebrochenen Englisch sprechen, hier ich habe es aufgenommen: „Liebe Blabla… wir Jaja… sind Bam in GRRR Ghost Scch
island… psssst gekackt… Ups! gelandet… daher Lala Zombie… so dass Juhu Candy bye“. Habt ihr was verstanden? Ich auch nicht! Außer Bahnhof, na toll! Wo soll ich jetzt hingehen? Puh, als ich aus dem Flugzeug aussteige, war ich plötzlich an irgendeinem Bahnhof. Hey das ist nicht mehr witzig! Ich versuche die Geister anzusprechen. Ob das gut geht? Weiß ich nicht. Egal: „Ähm entschuldigen Sie, wie komme ich nach London?“ Ähm hallo, sorry! Hm… niemand reagiert. Dann muss ich wohl selber die Sache in die Hand nehmen. Plötzlich kam ein Geist, er sagt: „Hallooo mein Name ist Luck,
ich bin 14 Jahre alt und bin auf der Suche nach gestrandeten Leuten. Meine Eltern sind von hier abgehauen weil die wie normale Menschen leben wollen und haben mich allein zurück gelassen.
Naja wieso bist du nicht in der Menschen-Welt? [Gute Frage]

Fortsetzung folgt!

Illustration: Selin

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.