Ich traf Freshtorge – Teil 4

Eine frei erfundene Geschichte unserer BLOGOUT-Redakteurin Selin (14 Jahre)

Zayneb und ich nehmen eine Tasse Tee, Maze und Torge trinken Kaffee. Ich zeige Zayneb mein Kinderzimmer während Torge und Maze mit meiner Mutter reden. Nach einer gefühlten Stunde kommt meine Mutter in mein Zimmer rein und sagt: „Hey Ana, Torge und Maze wollen wieder gehen, aber ich bin soooo stolz auf dich!“ Meine Mutter umarmt mich sehr stark, so dass ich kein Luft bekomme. „Mom… ich… äh… bekomme keine Luft!“ „Oh sorry Ana, Liebes… Ach ja, hier, öffne das später und hier sind deine Süßigkeiten.“ „Echt geil!“

„Zayneb ich weiß, was wir heute noch tun werden… Oh, hehe Mom, ich nehme noch mein Skateboard mit.“ „Aber es liegt noch oben im Dachboden, wo die ganzen Halloween-Sachen sind und es ist sehr gruselig. Sei vorsichtig, weil ich vor Schreck beinah ins Ohmacht gefallen wäre. Dieser Prank mit dem Fisch war sehr witzig.“ „Warte, ich habe eine Idee. Zayneb, Torge, Maze kommt schnell, ich muss euch was zeigen! Mom, sieh zu und lerne! Passt auf Leute, ich habe vergessen was zu sagen, auf meinem Dachboden spukt es sehr.“ Zayneb antwortet: „Haha sehr witzig! Wer denkt schon an so was? Weil Geister nicht existieren!“ „Doch seht selbst nach im verfluchten Dachboden. Viel Spaß…!“

Meine Mutter schaut mich erstaunt an. Ich schließe die Dachbodentüre und zähle von drei runter: „Drei… zwei… eins!“ Ich ziehe meine Horror-Maske an und renne nach oben. Ich rufe laut: „Buh!“ Zayneb erschreckt sich so hart, dass sie rückwärts nach hinten stolpert zu Torge und Torge fällt auf Maze. Zayneb sagt: „Wer bist du? Zeig dein Gesicht!“

Ich antworte: „Ähm… nein, ich bin der Roser.“ Torge fragt zittrig: „Wie Roser ungefähr…“ „Nun ja, ich bin Roser und Ende.“ Maze antwortet: „Wenn du nicht willst, dass du dich nicht zeigst, dann tut es mir leid, ich muss dann die Polizei rufen, haha!“  „Wow, sehr witzig, erkennt ihr mich nicht?“

Meine Mutter kommt hoch und sagt: „Ana, Liebes, sowas macht man nicht!“  „Aber Mom!“ Torge antwortet nervös: „Ach so, das war Ana. Hm okay… Oh Shit, wir müssen los. Heute sollen Fan-Pakete kommen.“ Meine Mutter antwortet: „Ach so okay, dann viel Spaß euch!“ „Danke Mom.“

Als wir uns von meiner Mutter verabschiedet haben, steigen wir alle ins Auto und fahren zurück nach Wesselburen. Währenddessen erzählen wir uns Witze. Wir fahren gerade an einem Eisstand vorbei als Torge ruft: „Halt! Stopp! Wer hat Lust auf ein Eis?“ Maze antwortet: „Wer hat schon keine Lust auf ein Eis? Also für mich ein Mango-Eis.“  Zayneb und ich nehmen Black-Green-Eis und Torge nimmt ein Vanille-Eis. Wir essen gemütlich unser Eis als Torge Zayneb und mich fragt, was wir apäter als Beruf haben wollen. Zayneb antwortet: „Keine Ahnung.“ Ich antworte: „Ich will unbedingt Schauspielerin werden. Es macht so viel Spaß einfach auf der Bühne zu stehen und in die verschieden Rollen einzutauchen. Als ich neun Jahre alt war, wusste ich berits, dass ich das machen will und bis heute gebe ich meinen Traum nicht auf. Und jetzt bin ich mit meiner besten Freundin hier und ich kann es immer noch nicht fassen!“

Fortsetzung folgt!

Fotonachweis:
Arcaion – Pixabay, CC0

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.