Reisen mit Handicap

Ob in den Schulferien, nach Ende der Schulzeit oder während des Studiums – die Welt zu bereisen ist für viele Jugendliche ein großer Traum. Für junge Menschen mit Handicap gibt es unterschiedliche Möglichkeiten für kürzere oder längere Auslandsaufenthalte weltweit. Einige Angebote, wie geförderte Freiwilligendienste (FSJ/FÖJ Ausland), internationale Jugendbegegnungen und Workcamps werden oft sogar finanziell gefördert. Das bedeutet, dass du selbst geringe Kosten und z.B. weitere Leistungen wie freie Kost und Unterkunft, und Mentor:innen im Ausland hast und deine Reisekosten bezuschusst oder sogar erstattet werden.
Bei der Suche nach Information und bei allen weiteren Schritten, die bei der Planung von Auslandsaufenthalten anfallen, können dich folgende Organisationen unterstützen.

Unterstützung von Organisationen

In Deutschland gibt es viele Organisation, die bei der Planung und Organisation von inklusiven Reisen und Auslandsaufenthalten helfen, um allen die Erfahrung des Reisens zu ermöglichen.

Besonders wichtig ist es, sich rechtzeitig zu informieren, welche Möglichkeiten es für Auslandsaufenthalte gibt, welche Erfahrungen du mitbringen solltest, wie Mehrbedarfe finanziert werden können oder wie lange der Aufenthalt dauert, denn das ist bei jedem Programm unterschiedlich. Wir empfehlen dir, dich ca. ein Jahr vorab schon zu informieren.

Bei allen Fragen rund um das Thema „Reisen mit Beeinträchtigung“ kannst du dich an bezev – Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V. wenden. Zusätzlich zu der Beratung hilft dir bezev auch bei der Vermittlung an ein Netzwerk kooperierender Organisationen und hilft dir Projekte zu finden, in denen du deine Fähigkeiten einbringen kannst und die deinen individuellen Bedürfnissen entsprechen.

Eine der Organisationen, mit welchen bevez zusammen arbeitet ist weltwärts. Das Programm „alle inklusive“ von weltwärts richtet sich an junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren mit Beeinträchtigung, die sich für einen Freiwilligendienst im Ausland interessieren. Teilnehmen kann, wer einen Schulabschluss, eine abgeschlossene Ausbildung oder Studium hat oder zurzeit studiert. Mögliche Einsatzstellen befinden sich in Ländern des globalen Südens wie Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa.

Unser Tipp: Du bist dir noch nicht sicher, welcher Auslandsaufenthalt es sein soll? Dann stöbere in Erfahrungsberichten. Auf den websites von bezev und weltwärts findest du Videos mit sehr persönlichen Geschichten und Erfahrungen.
Erfahrungsberichte von anderen jungen Menschen, die mit bezev ins Ausland gegangen sind, findest du u.a. hier: https://www.youtube.com/watch?v=gB4S2uuY4t4 und hier: https://www.bezev.de/de/home/mit-uns-in-den-weltwaerts-freiwilligendienst/mit-uns-in-den-weltwaerts-freiwilligendienst/erfahrungsberichte/ .

Auch weitere Angebote, neben Freiwilligendiensten, möchten wir dir kurz vorstellen und dir mit ein paar nützlichen Links die Suche nach dem für dich richtigen Angebot einfacher machen.

Jugendbegegnungen & Workcamps

Auch Jugendbegegnungen und Workcamps werden angepasst an individuelle Bedürfnisse angeboten und sogar finanziell unterstützt. Hierfür kannst du entweder selbst ins Ausland gehen, du hast aber auch die Möglichkeit, in Deutschland teilzunehmen und so Jugendliche aus aller Welt kennenzulernen.
Informationen findest du hier:

Sprachreisen

Informationen und Angebote für inklusive Sprachreisen findest du bei diesen Anbietern:

Auslandssemester im Studium

Wenn du während deines Studiums ins Ausland möchtest, kannst du dich direkt bei dem Akademischen Auslandsamt oder International Offices eurer Universität oder Hochschule informieren.

Weitere, generelle Informationen findest du hier:

Barrierefreies Reisen

Generelle Informationen zu barrierefreiem Reisen im In- und Ausland findest du hier:

Hast du noch Fragen?

Wenn du weitere Fragen zum Thema „Reisen mit Handicap“ hast, kannst du dich gerne an uns wenden. Wir helfen dir, dein Ziel zu erreichen! Als Stuttgarter Partner des Eurodesk-Netzwerks bieten wir dir eine unabhängige, kostenlose und umfassende Beratung. Melde dich und vereinbare einen Termin bei unserer individuellen Auslandsberatung.

Das Projekt: Zurück – nach vorn! wird durchgeführt mit finanzieller Unterstützung des Staatsministeriums Baden-Württemberg.

Fotonachweis:
Caleb Oquendo – pexels.com, CC0

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.